Prüfbericht der Ortskontrollkommission liegt zur Mitgliederversammlung nicht vor

Vorstandschaft und Geschäftsführung verschieben daraufhin die Entlastung für das Wirtschaftsjahr 2015 auf die nächste Mitgliederversammlung

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Arbeiter Samariter Bundes Baden Württemberg e.V. Region Orsenhausen-Biberach wurden die anwesenden Mitglieder darüber informiert, dass dem Vorstand zu diesem Zeitpunkt kein Bericht der Ortskontrollkommission (OKK) vorlag und mangels vorliegenden Berichts eine Grundlage für eine Entlastung des Vorstands und der Geschäftsführung nicht gegeben sei. Der Vorstand und die Geschäftsführung selbst haben vorgeschlagen, die Entlastung zu verschieben und diese nach Vorlage des Berichts in der nächsten Mitgliederversammlung nachzuholen.

Zwar mag dieses Vorgehen ein Novum in der 50 jährigen Vereinsgeschichte darstellen, ist aber insoweit konsequent, da den Mitgliedern erst das Prüfungsergebnis des kontrollierenden Gremiums offen zu legen ist, bevor die Mitglieder über ordnungs- und satzungsgemäßes Handeln urteilen können.

Die Ortskontrollkommission ist von ihrem Amt zurückgetreten.

Der Rücktritt wurde zwei Tage vor der Mitgliederversammlung per eMail bekannt gegeben. Aus der Mitteilung war nicht ersichtlich, ob die Mitglieder der Ortskontrollkommission an der Mitgliederversammlung teilnehmen würden. Die Vermutung, dass die OKK abwesend sein würde, stand allerdings im Raum. Leider war es aufgrund der Kürze der Zeit bis zur Mitgliederversammlung nicht möglich, den Sachverhalt im Vorstand aufzuarbeiten. Aufgrund der überraschenden Situation und der zeitlichen Unmöglichkeit, den Vorgang adäquat zu analysieren, wurde die Entscheidung getroffen, diesen Vorgang zunächst innerhalb des Vorstands zu klären, was in der Vorstandssitzung am 06.06.2016 geschah, und sich hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise mit dem Landesverband abzustimmen.

Sowohl die durch das Fehlen des Prüfberichts eingetretene irritierende Situation als auch der Rücktritt der OKK wird bedauert und wirft auf Seiten des Vorstands und der Geschäftsführung Fragen auf.

Noch in der letzten Mitgliederversammlung am 18.09.2015 bestätigte die Ortskontrollkommission dem Vorstand und der Geschäftsführung des ASB Orsenhausen-Biberach ordnungsgemäßes Wirtschaften und satzungsgemäßes Handeln und hob die positive Zusammenarbeit hervor. Der Prüfbericht der OKK vom 09.11.2015 für das Jahr 2014 weist keine Beanstandungen auf.

Der Arbeiter Samariter Bund Region Orsenhausen-Biberach wird die Positionen der Ortskontrollkommission schnellst möglich neu besetzen. Bis zur Neubesetzung werden die Aufgaben der OKK durch die Landeskontrollkommission (übergeordnete Stelle der OKK) übernommen. Der Bericht für das Wirtschaftsjahr 2015 wird durch die Landeskontrollkommission geprüft und ggf. fertiggestellt werden.

Das Prüfungsergebnis der Landeskontrollkommission wird in der nächsten Mitgliederversammlung vorgetragen.

Zurück